Die Aufzucht unserer Welpen ist sehr zeitaufwendig und kostenintensiv, da wir auf Gesundheit und Sauberkeit hohen Wert legen.

Der tägliche enge Kontakt mit uns und unsere alltäglichen Geräusche und der Kontakt zu der Hundemutter, den Hundetanten und ihren Geschwistern sind für die Sozialisierung enorm wichtig.
Das Wesen der Welpen wird so optimal gefördert.

Ein seriöser Hundezüchter ist immer bemüht die gesündesten und viel versprechendsten Verpaarungen durchzuführen.
Erbkrankheiten werden weitgehend vermieden.
Deshalb ist ein Rassehund mit Papieren teurer und versichert gleichzeitig das der Bolonka Zwetna Welpe gesund zu Ihnen kommt.
Der Welpe bekommt gesundes Futter und die Welpenstube muss sauber sein.

Unseriöse Züchter (Massenvermehrer) legen auf solche Dinge keinen Wert, der Welpe muss süß gucken und klein erscheinen, deshalb werden die kleinen Hundebabys zu früh von der Hundemutter getrennt um das große Geschäft zu machen.
Kaufen Sie niemals aus Mitleid ein Hundebaby.
Damit unterstützen sie das Elend und es wird weiter produziert, weil es sich für einen Massenvermehrer immer noch lohnt.

Anschaffung eines Bolonkawelpen

Hier einige Ratschläge was sie beim Kauf eines Bolonkawelpen beachten sollten.
Da gibt es die vermeintlichen Interessenten, die einfach irgend einen Hund suchen. Billig muss er sein aber von sehr guter Qualität ,ohne Mängel und Fehler. Ein Bolonka Zwetna Welpe wäre ja ganz hübsch! Die erste Frage des Anrufers: “Was soll der Hund denn kosten?”
Liebe Interessenten, schaut Euch doch erst einmal die Welpenstube an!
Es gibt so viele Fragen, die ein seriöser, guter Züchter gerne beantwortet.
Gesunde und gut sozialisierte Bolonkawelpen spielen und toben mit ihren Geschwistern. Wenn die kleinen Bolonkas ängstlich in der Ecke sitzen, deutet dies darauf hin, dass sie ohne menschliche Zuwendung ihre ersten Lebenswochen verbracht haben.
Nochmals! Kaufen sie niemals einen Welpen aus Mitleid! Das kann für Sie sehr teuer werden! Tierarztkosten können ein vielfaches des Welpenpreises übersteigen.
Die Zuchtstätte und die Welpen müssen sehr sauber sein.

Wer Bolonkawelpen ohne Papiere (Ahnenpass) züchtet, umgeht so die strengen Zuchtvorschriften!
Es wird verpaart was gerade als “Zuchtmaterial” zur Verfügung steht!
Ein guter Züchter zieht seine Bolonkawelpen mit viel Liebe und Sorgfalt auf!
Er scheut keine Kosten und Arbeit!
Wie bei allem im Leben, hat Qualität nun mal seinen Preis!

Ein Bolonkawelpe kommt ins Haus

Mit viel Liebe, Hingabe und Sorgfalt habe ich die Bolonkawelpen aufgezogen, um ihnen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.
Nun liegt es an Ihnen, aus dem kleinen Racker einen wohlerzogenen und angenehmen Begleiter für Sie und Ihre Mitmenschen zu machen. Futter
Bitte achten Sie auf regelmäßige Fütterung.
Ihr Bolonkawelpe benötigt am Anfang 4 bis 5 Mahlzeiten am Tag, die langsam dem Alter entsprechend bis zum 8. Lebensmonat auf 2 Mahlzeiten täglich reduziert werden.
Das Futter nie aus dem Kühlschrank anbieten, es ist zu kalt und kann zu Durchfall führen.
Achten Sie darauf, dass immer frisches Wasser zur Verfügung steht.
Gegen frisches, nicht blähendes Obst und Gemüse ist nichts einzuwenden.
Achten Sie darauf, dass Ihr Bolonkawelpe regelmäßig seine Mahlzeiten einnimmt, ansonsten besteht die Gefahr der Unterzuckerung.
Auf keinen Fall darf ihr Bolonkawelpe mit Essensresten aus der Küche gefüttert werden.
Diese enthalten oft Gewürze die ihrem kleinen Bolonka nur schaden könnten.
Schokolade ist absolut tabu, sie enthält z.B. Theobromin das für kleine Hunde tödlich sein kann.
Bitte geben Sie ihrem Bolonka keine Milch.
In gesäuerter Form, mageren Käse, Jogurt und Quark ist nichts einzuwenden.

Haltung

Ihr Welpe benötigt die erste Zeit noch viel Schlaf. Bitte geben Sie ihm die Möglichkeit sich zurückzuziehen, wecken Sie Ihren Bolonkawelpen nicht um ihn zum Spielen und Toben zu animieren.
Achten Sie darauf, dass Ihr Bolonkawelpe sich gerade in der kalten Jahreszeit nicht unterkühlt.
Lassen Sie ihn nicht über längere Zeit draußen. Sollte er mal nass geworden sein, reiben Sie ihn gut trocken.
Bieten Sie ihm Zuhause besonders auf gefliesten Boden ohne Fußbodenheizung eine warme Decke oder ein Körbchen als Liege und Schlafmöglichkeit an.
Beginnen Sie mit täglichen mehreren kurzen Spaziergängen.
Überfordern Sie Ihren Bolonkawelpen nicht gleich mit langen ausgiebigen Wandertouren.
Wenn Ihr Bolonkawelpe bei Ihnen einzieht, ist er noch nicht stubenrein.
Führen Sie ihn daher regelmäßig ins Freie, insbesondere nach dem Fressen und nach den Schlafen.
Loben Sie ihn ausführlich, wenn er sein Geschäft gemacht hat.

Impfung

Der Bolonka sollte immer geimpft sein gegen: Tollwut, Staupe, Leptospirose, Parvovirose und Zwingerhusten.
Unsere Bolonkawelpen bekommen in der 8. Woche eine Grundimunisierung gegen Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose und Zwingerhusten.
Die nächste Impfung ist dann in der 12.bis 14. Woche, gleichzeitig mit der Tollwutimpfung fällig, danach alle 12 Monate.
Der Bolonka sollte regelmäßig entwurmt werden!

Größte Vorsicht ist geboten bei giftigen Pflanzen

Falls es doch passiert, dass Ihr Bolonkawelpe etwas von einer giftigen Pflanze gefressen hat dann bringen Sie den Kleinen sofort zum Tierarzt! Allgemeine Vergiftungserscheinungen sind Erbrechen, Durchfall, vermehrten Speichelfluss, Muskelkrämpfe, allgemeine Schwäche und Gleichgewichtsstörungen.